• Upcycling

Upcycling

Was bedeutet Upcycling?

Upcycling ist eine Form der Wiederverwertung von Stoffen. Scheinbar nutzlose Abfallprodukte werden mithilfe des Upcyclings in neuwertige Stoffe bzw. Gegenstände umgewandelt. Stoffe bzw. Gegenstände die beim Upcycling verwendet werden, sind sehr vielfältig. Alles findet eine Verwendung und kann in hochwertigere Produkte umgewandelt werden. Upcycling verringert den Energieverbrauch und die Wasserverschmutzung. In Europa werden jährlich 50 Millionen Tonnen Textilien achtlos weggeworfen. Etwa 75 Prozent davon landen auf einer Mülldeponie. Lediglich 25 Prozent werden recycelt.

Was wird durch ein Upcycling geschont?

Upcycling ist umweltschonend und hinterlässt ein gutes Gefühl, das Richtige zu tun. Enorme Kostenersparnisse bringt es ebenfalls, denn Neuproduktionen sind teurer. Arme Länder leben im Einklang mit der Natur und den Dingen, die ihnen zur Verfügung stehen. Menschen, die dort leben, tragen bereits ein ganz anderes Bewusstsein in sich, als die Menschen, die im Überfluss leben und somit eine deutlich ausgeprägte Wegwerfgesellschaft fördern.


Bastelideen

Adventskalender

Benötigte Materialien:

  • 24 Toilettenpapierrollen
  • Packpapier
  • Kleber
  • Schere
  • alter Karton

Arbeitsschritte:

  1. Aus Packpapier werden kleine Rechtecke ausgeschnitten und eine Seite der Toilettenpapierrollen wird damit zugeklebt.
    Dieser Vorgang wird 24 mal wiederholt.
  2. Auf die zugeklebten Oberseiten werden dann jeweils die Zahlen von 1 bis 24 geschrieben.
  3. Danach werden die Rollen in 6 4er Reihen miteinander verklebt.
  4. Seitlich eingerahmt werden sie durch einen alten Karton, der oben zu einem Dach geformt wird, sodass die Form eines Hauses entsteht.

Monster-Puschen

Benötigte Materialien:

  • 2 leere Taschentuch- oder Gummihandschuhboxen
  • Acrylfarben
  • Bastelkarton für die Krallen
  • doppelseitiges Klebeband
  • Sprühfarbe oder Acrylfarbe

Arbeitsschritte:

  1. Boxen in ausgewählter Farbe grundieren.
  2. Nachdem die Grundierung getrocknet ist, kann man ein gewünschtes Tiermuster aufmalen.
  3. Krallen aus dem Bastelkarton ausschneiden.
  4. Abschließend werden die Karton-Krallen mit doppelseitigem Klebeband auf den Rand der kurzen Seite der Box geklebt – schon kann man als Ungeheuer die Wohnung unsicher machen

Milchtüten-Windlichter

Benötigte Materialien:

  • leere Michtüten
  • beliebige Sprühfarben
  • Acrylfarbe zum Bemalen der Fenster,
  • Türen und Verzierungen
  • buntes Transparentpapier
  • doppelseitiges Klebeband
  • Teelichter
  • Scheere

Arbeitsschritte:

  1. Die leeren Milchpackungen werden gründlich gesäubert, oben an der Deckelseite aufgeschnitten und zum Trocknen bereit gestellt.
  2. Nachdem die Tüten getrocknet sind, lassen sie sich in einer beliebigen Farbe ansprühen und müssen erneut trocknen.
  3. Nun lassen sich Fenster, Türen und das Dach ein- bzw. ausschneiden und verzieren.
  4. Das Transparentpapier wird in gewünschten Farben auf die Fenster und Türen zugeschnitten und mit dem Klebeband von der Innenseite befestigt. Es fehlen nur noch Teelichter

Zahnputzbecher/Blumentöpfe

Benötigte Materialien:

  • 2 Plastikflaschen
  • Sprühfarbe oder Acrylfarbe
  • Schere
  • Permanentmarker oder Nagellack

Arbeitsschritte:

  1. Flaschen säubern und zuschneiden: Zu Beginn entfernt man die Etiketten der Flaschen. Flaschen mit Papieretikett einfach kurz einweichen. Nun das obere Drittel grob abschneiden. Je nachdem wie man den Zahnputzbecher/Blumentöpfe gestalten möchte, schneidet man den Rest mit einer Schere bis auf die gewünschte Höhe. Wer mag kann einen Streifen Tesa- Film zur Hilfe nehmen.
  2. Flaschen in gewünschten Farben oder gewünschtem Muster besprühen bzw. bemalen.
  3. Noch ein niedliches Gesicht, fertig: Die Flaschen über Nacht trocken lassen. Das Gesicht mit Nagellack oder Permanentmarker aufmalen.