Projekte

Müllmännchen

Bei unseren Recherchen haben wir immer wieder gelesen, wie viel wir deutschen im Durchschnitt an Plastik verbrauchen. Laut der Frankufurter Allgemeine verbrauchen wir deutschen trotz Umweltkampagnen ca. 37 Kilogramm Plastik im Jahr. Damit liegen wir sechs Kilogramm über den EU – Schnitt. Bei uns werden zwar die Hälfte des Abfalls wieder verwerte aber das ist für uns kein Grund nicht an sich und seinem eigenen Verhalten zu arbeiten.

Da wir uns mit den aktuellen Zahlen keine bildliche Vorstellung machen konnten, was wir wirklich im Monat an Plastik verbrauchen. Haben wir uns entschieden, den Plastikmüll von einer vier köpfigen Familie zu sammeln und so konnten wir uns einen visuellen Eindruck machen. Aus dem gesammelten Müll haben wir ein Müllmännchen gebaut. Dieses Männchen steht bei uns an der HdH Schule in Rendsburg, so konnten wir und unsere Mitschüler sich ein eigenes Bild von dem Plastikverbrauch einer vier köpfigen Familie machen. Wir die Schüler der FSP 17a waren schon erschrocken, was da so zusammen gekommen ist und wir möchten in Zukunft an uns und an unserem Kaufverhalten arbeiten. Wir hoffen, dass ein Umdenken nicht nur bei uns, sondern auch bei unseren Mitschülern staatfindet. Für uns und unserer Umwelt zu Liebe.

 

Plastikmännchen 1
Plastikmännchen 2
Plastikmännchen 3
Plastikmännchen 4

 

Flaschengirlande

Die meisten von uns haben täglich etwas zu trinken in der Schultasche dabei. In den meisten Fallen Wasser aus Plastikflaschen. Wir wollten wissen, wie viele Plastikflaschen unsere Klasse in einer Schulwoche während der Schulzeit verbraucht. Dafür haben wir alle anfallenden Flaschen eine Woche lang gesammelt. Daraus ist unsere Flaschengirlande entstanden und veranschaulicht, wie groß die Menge an Plastikflaschen ist. In nur einer Schulwoche haben wir ca. 50 Plastikflaschen gesammelt. Rechnen wir dies aufs Jahr, so würde unsere Klasse ca. 600 Plastikflaschen verbrauchen. Dabei ist es eigentlich leicht, etwas gegen den Plastikflaschenverbrauch zu unternehmen. Würde sich jeder von uns eine wiederverwendbare Flasche mitbringen, würde dies nicht nur den Plastikmüll reduzieren, sondern gleichzeitig auch Geld sparen und den Weg zum Pfandflaschenautomaten vermeiden.

 

 

Nachhaltigkeit für die Schule

In der Kleingruppe haben wir uns auch Gedanken über unser Müllprojekt gemacht, wie wir am besten eine Nachhaltigkeit in der Schule erreichen könnten. Aus unserem Projekt der Flaschengirlande heraus, ist uns schon spontan eingefallen, unseren Schulkiosk mit ein zubinden. Dieser verkauft natürlich auch Kaffee und wir haben so einige Kaffeetrinker in der Klasse. Um einfach den Müll der Kaffeebecher zu verringern, haben wir mit der Verkäuferin im Kiosk gesprochen. Sie hat uns erzählt, dass sie im Kiosk die Möglichkeit anbieten seinen eigenen Kaffeebecher oder auch Thermobecher mit zubringen, um diesen zu befüllen. Es besteht auch die Möglichkeit den Kaffeebecher aus der Pause davor wieder zu benutzen. Damit möchten sie die Müllproduktion gerne reduzieren. Im Moment verkauft sie einen Becher Kaffee für 1 € , wenn man den Becher für die nächste Pause nutzt, zahlt man nur das Nachfüllen und das sind 0,90 €. Wenn man seinen eigenen Becher mit bringt bezahlt man je nach Größe. Das bedeutet: ein normaler Kaffeebecher 0,90 € und bei einem größeren Thermobecher 1€. Leider ist das Angebot des Kiosk, in unserer Schule nicht vielen bekannt und wir haben uns als Kleingruppe die Aufgabe gemacht mit Plakaten auf das Angebot des Kiosk aufmerksam zu machen. Uns selbst ist aufgefallen, dass es schon schwer ist, jeden Tag seinen Becher mit in die Schule zunehmen und auch daran zudenken, oder (teilweise auch aus Faulheit), denn die Schulsachen sind ja schon schwer und die Taschen nicht immer die Größten. Nun haben wir uns als Klasse entschlossen, einen abschließbaren Schrank anzuschaffen und dort unsere Kaffeebecher unter zubringen.

 

Erstelle dein eigenes Produkt - ganz ohne Plastik!

Geschirrspülmittel selber herstellen:

Du brauchst:

- Behälter (ca. 500-700ml)
- Topf
- 25g – Alepposeife
- 10-15 Tropfen - ätherisches Öl
- 1TL – Natron
- 500ml – Wasser

1. Schritt: Raspel 25g von der Alepposeife ab.
2. Schritt: Gib in einen Topf 500ml Wasser und bringe es zum Kochen.
3. Schritt: Gib anschließend die 25g geraspelte Alepposeife in das kochende Wasser und rühre es gut um.
4. Schritt: Gib dann noch 10 Tropfen von dem ätherischen Öl in den kochenden Topf & rühre noch mal.
5. Schritt: Anschließend füge noch 1TL Natron in den Topf hinzu und warte ein paar Minuten.
6. Schritt: Nach wenigen Minuten kannst du den Topf von der Kochstelle nehmen und es dann in einen Behälter umfüllen und aufbewahren.

Waschmittel selber herstellen:

Du brauchst:

- 8 Kastanien
- Kleinen Behälter (300ml)
- 300ml – Wasser
- Küchenmesser

1. Schritt: Zu Beginn viertel die Kastanien mit einem Küchenmesser.
2. Schritt: Fülle nun die Kastanien in einen kleinen Behälter (300ml) und füge 300ml Wasser hinzu.
3. Schritt: Stelle nun den Behälter auf die Fensterbank und lasse die Flüssigkeit nun 8 Stunden ziehen.
4. Schritt: Schüttel den Behälter nun einmal kurz durch und gebe dann die Flüssigkeit in einen Behälter. Schüttel den Behälter noch einmal gut durch.

Links:

https://youtu.be/-xlBuoDkTho - Geschirrspülmittel von Max Green

https://youtu.be/rVu8WyzzAGc - Waschmittel von Max Green

 

Verbraucherumfrage zum Konsumverhalten

Wir haben verschiedene Passanten zu Ihrem Lebensmittelverbrauch befragt. An Hand eines von uns gestellten Fragebogens, haben wir folgendes abgefragt:

-Wie oft und wie viel Fleisch essen Sie in einer Woche?
-Worauf achten Sie beim Fleischkauf besonders?
-Wie viel Geld geben Sie im Durchschnitt für tierische Produkte in einer Woche aus?
-Bevorzugen Sie Eier aus Boden- oder Freilandhaltung?
-Legen Sie Wert auf Bio-Qualität?
-Interessieren Sie sich für den Herstellungsweg tierischer Produkte?
-Worauf achten Sie beim Obst und Gemüse Kauf?

Die Fragen wurden ausgewertet und die Ergebnisse werden im folgenden grafisch dargestellt.

Auswertung 2
Auswertung 1
Auswertung 3
Auswertung 4
Auswertung 5
Auswertung 6
Auswertung 7